mobirise.com

Der Geflügelzuchtverein Syke und Umgebung von 1904 e.V. ist ein Verein für alle Halter von Hühnern, Tauben, Enten, Gänsen oder Wachteln. Auch wer nicht züchtet ist herzlich willkommen!

Countdown zur 43. Syker Hache-Schau

Was ist der Geflügelzuchtverein Syke und Umgebung e.V.?

In Asien wurden schon 4000 bis 5000 vor Christus Hausgeflügel gehalten. Römer und Germanen machten domestizierten die Graugans und machten sie zur Hausgans. Haustauben wurden bereits vor 5.000 Jahren in Ägypten gehalten. Mindestens ebenso alt ist die Geschichte des Haushuhns. Im 19. Jahrhundert tauchten die ersten exotischen Rassen aus Asien auf. Die edlen Tiere wurden schnell zum Statussymbol in der westlichen Welt. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden zahlreiche Geflügelzuchtvereine gegründet. Es wurden erste Rassestandards veröffentlicht. In Deutschland übernahm der 1881 gegründete Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter (BDRG) diese Aufgabe.

1904 wurde der Geflügelzuchtverein Syke und Umgebung e.v. gegründet. Zu diesem Zeitpunkt gab es bei Zuchtschauen oft bereits über 100 Klassen. Auf der Jagd nach immer höheren Preisgeldern reisten  ganze "Ausstellungsteams" monatelang von einer Schau zur nächsten. Diese Zeiten sind lange vorbei. Die Zucht lohnt sich nicht mehr als Beruf, sondern ist ein schönes Hobby. Im GZV Syke sind zur Zeit 58 Mitglieder versammelt, die Tauben, Gänse, Hühner, Enten oder Wachteln züchten oder einfach nur halten. Freiwillige lockere Zusammentreffen beim alljährlichen Spargelessen, Sommer-Grillfest, Weihnachtsfeier und auf der eigenen Geflügelausstellung im Oktober (Hache-Schau) machen nicht nur Spaß, sondern dienen auch dem Erfahrungsaustausch. Hier wird geholfen und beraten.

58 Mitglieder

Viele Mitglieder sind schon seit mehr als 40 Jahren dabei. Das ist gut, aber wir brauchen junge neue Gesichter, die dieses schöne Hobby populär machen.

122 Tiere

Klasse statt Masse. Intelligente gezielte Zucht setzt ihren Fokus auf die Rassemerkmale und nicht auf eine hohe Tierzahl.

12 Rassen

Einige Züchter sind richtige Fans ihrer Rassen. Neben den äußeren Merkmalen ist es oft auch das Wesen der Tiere, das ihren Reiz ausmacht.

Warum Mitglied werden?

Nicht alles kann man googeln. Die Internetforen und sozialen Medien sind voll von Halbwissen und zweifelhaften "Experten". Und auch in der einschlägigen Fachliteratur ist nicht alles nachzulesen. Oder wissen Sie ob es normal ist, wenn eine Henne versucht zu krähen? Der persönliche Erfahrungsaustausch ist einfach durch nichts zu ersetzen.

Viele Rassen der Geflügelzucht kann man im Verein erleben

Die Vielfalt

Es gibt unzählige Rassen und Farbenschläge. Nur im Verein und auf den Ausstellungen kann man diese unmittelbar erleben.

Rassegeflügelzüchter oder einfach nur Gartenhühner halten - im Verein ist jeder willkommen

Die Mitglieder

Vom Profizüchter bis zum Geflügelliebhaber, der nur ein paar Tiere im Garten laufen hat. Hier kommen alle zusammen.

Impfstoffe und Impftermine für die Geflügelzucht gemeinsam organisieren

Das Tierwohl

Manche Impfstoffe sind für den Einzelabnehmer garnicht erhältlich. Wir besorgen den Impfstoff für alle Mitglieder und erinnern an Termine.

Ausflüge, Besichtigungen und Feiern in der Gemeinschaft

Die Freude

Gemeinsame Unternehmungen, Ausflüge, Besichtigungen und Feiern. Wer Lust hat, kann im Verein über das Hobby hinaus viel Erleben.

Das sagen die Mitglieder

Der Verein lebt durch die Menschen, die in Ihm wirken. Machen Sie mit! Wir würden uns freuen.

“Der GZV bietet nicht nur dem Züchter eine Platz für sein Hobby. Auch der interessierte Halter von Hühnern, Enten, Wachteln und Tauben ist herzlich willkommen. Denn die engagierte Tierzucht macht nur Sinn, wenn es auch genügend Geflügelhalter gibt. Auf Höfen und in Gärten sind die unterschiedlichen Rassen nicht nur als Nutztier anzutreffen, sondern auch hübsch anzuschauen. ”

“Die private Geflügelzucht und -haltung ist auch ein Gegenpol zur kommerziellen, industriellen Massentierhaltung. Viele Mitglieder sind Selbstversorger. Die Vereinsarbeit kann helfen den anonymen Fleischmassen aus der Gefriertruhe oder vom Fast-Food-Tresen ein Gesicht zu geben und zum Nachdenken anzuregen.”

Geflügelzuchtverein
Syke und Umgebung 
von 1904 e.V.